N8 Straube und Bach

Karl Straube, zu Beginn des 20. Jahrhunderts wichtigster deutscher Orgelpädagoge, interpretierte die alten Meister „aktuell“ – mit allen technischen Mitteln der spätromantischen Orgel. Ein solches Instrument ist die 2013-2015 restaurierte historische Jehmlichorgel von 1905 in der Christuskirche Dresden-Strehlen.

PROGRAMM

Präludien und Fugen von Bach in der Einrichtung von Karl Straube aus dem Jahr 1913 an der historischen Jehmlich-Orgel.

MITWIRKENDE

Kantor Burkhard Rüger, Organist

Durch Agogik, Tempo- und Manualwechsel sollten bei Karl Straube dem jeweiligen Affekt der Stücke Rechnung getragen werden. Die Ausgaben der Orgelwerke Alter Meister von 1906 und des II. Bandes der Orgelwerke Bachs (Peters) sind Beispiele dieser Interpretationsgeschichte, die bis zur Orgelbewegung ab Mitte der zwanziger Jahre Straubes Bachspiel kennzeichneten.

Eintritt: 6,-€ / 4,- € erm. Ermäßigungen für Schüler, FSJler, Studierende, Studierende, Dresden-Pass-Inhaber, Schwerbehinderte

Tickets: An allen Vorverkaufskassen und über Reservix

Veranstalter: Ev.-Luth. Christuskirchgemeinde Dresden

Foto: Archiv