BACH in the CITY 2018

Das Programm  ist komplett!
Großen Dank an alle Mitwirkenden, an das Team mit Tanja Mette Zimmermann und Nicole Meier sowie an die Förderer und Sponsoren. Von 14.00 bis 22.00 Uhr heißt es am 21.3. 2018 – BACH in the CITY – vom Vereinshaus Hellerau bis zum Hauptbahnhof, von Gorbitz bis zur Neustadt!


12.00 / 14.00 / 15.30 Wiener Platz / Dr.-Külz-Ring Eingang Altmarktgalerie / Treppe Brühlsche Terrasse
*Bach drückt play
Tanz-Improvisation für Dich – umsonst & draußen
mit WAGNER MOREIRA nach frei wählbarer Bach-Lieblingsmusik


14.00 / 16.00 Lichthof Albertinum
*In Gedanken
Musikalisch begleitet durchs Museum
FRIEDER ZIMMERMANN spielt Bach-Suiten für Violincello auf der akustischen Stahlsaiten-Gitarre dazu Soundscapes und Loops diverser Instrumente


15.00 Ladenlokal Leutewitzer Ring 35 Gorbitz
*Zum Kaffee mit Bach und wohltemperierten Gitarren
Die Bachbörse bittet zum Konzert
Neue Höreindrücke mit Bachs „Wohltemperiertem Klavier“ – filigran und klangvoll – kontrastiert mit modernen Klängen, mit ELKE JAHN (Gitarre)


15:00 Kulturpalast Café 1. Etage
*Mit Bach und Flamenco
Musikalisch-tänzerische Begegnungen im Café
COMPANIA FLAMENCA schlägt den Bogen von Bach in die sinnliche Hitze Spaniens, mit Sabine Jordan (Tanz), Johannes Doschew (Gesang / Piano), Norbert Schröder (Cello)


16.00 Dr.-Külz-Ring Eingang Altmarktgalerie
*Struktur und Vision
Invasive Tanzimprovisation
auf einer innerstädtischen Wege-Kreuzung, mit Schülerinnen der Tanzabteilung des Heinrich-Schütz-Konservatorium nach Musik von Bach,
Leitung PETRA STEINERT


16.30 Zentralbibliothek Kulturpalast
*Bachmaschine #03
Soundperformance
für Violine und Modularsystem – der Komponist NIKOLAUS WOERNLE lässt Bach Partita #2 Allemande erklingen


17.00 Vorplatz Bussmannkapelle
*Zwei Fragen an Gott
Tanzperformance im Stadt-Raum
mit Anton Adasinskiy / Alena Vorobova von DEREVO Tanztheater


17.00 /18.00 Turm Kreuzkirche / Bussmannkapelle
*Mit Bach und Posaunen
Musikalische Intervention
als Turmkonzert & Straßenmusik mit der
SÄCHSISCHEN POSAUNENMISSION


18.00 Landhaus-Stadtmuseum**
Beziehungsweise BACH
Solotanz
KATJA ERFURTH (Choreographie und Tanz) / DANIEL THIELE (Cello)
Musik und Tanz treten in Kommunikation bei Bach: Suite Nr. 2 (BWV 1008) / Nr. 6 (BWV 1012) und Friedhelm Rentzsch: 3 Stücke für Violoncello
Eintritt 17,– / 10,– €


19:30 Waldschänke Hellerau
Zwischen Bach und Blues
Ein konzertanter Stildialog
Bach und andere Komponisten vokal und instrumental – dazu KammerJAZZmusik, Gospel und Eigenes mit BRITTA SCHWARZ (Alt) und ULRICH THIEM (Cello)
Eintritt 12,– € / 8,– €


20:00 Societaetstheater**
Präludium und Unfug
Musikalisches Possenspiel
Vergnügliches Musiktheater nach Bach-Kantaten mit der SERKOWITZER VOLKSOPER
Eintritt 16,– / 12,– €


20:00 Hauskapelle Taschenbergpalais
Goldberg-Variationen
Festliches Cembalo-Konzert
JAN KATZSCHKE spielt „Goldberg-Variationen“
Eintritt 24,– / 18,– / 14,– €


20:00 Dreikönigskirche**
Bach 333
Strenge Ordnung – kosmische Weite
Bach und Uraufführungen mit dem jungen VOCALIS ENSEMBLE DRESDEN und Instrumentalgästen, Leitung Martina Stoye
Eintritt 15,– / 10,– €


22.00 Dreikönigskirche
BACH_beats_best: Switched On oder Switched Off?
Elektro-Konzert
Remix über Noten von Bach mit elektronischen Klängen von und mit DANIEL WILLIAMS
Eintritt 5,– €

Das Café Dreikönig in der Dreikönigskirche ist geöffnet und erwartet bis spät in die Nacht alle Künstler*innen und Gäste des Bachfestes zum Anstoßen auf den großen Meister!


* Eintritt frei
** Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden  – Amt für Kultur und Denkmalschutz